Skoliosetherapie nach Schroth

Die Skoliose ist eine seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule, die häufig auch mit einer Rotation von Wirbelkörpern und einer Verformung des Brustkorbes einhergeht.

Besonders häufig betroffen sind Mädchen zu Beginn der Pupertät. Aber auch bei Jungen in diesem Alter zeigen sich immer häufiger derartige Haltungsschäden.

Die Schroththerapie zielt auf eine bewusste dreidimensionale Haltungsschulung ab, die später unbewusst in den Alltag integriert werden soll.

Die größten Therapieerfolge lassen sich während des Wachstums erzielen. Daher ist eine Früherkennung und eine konsequente Behandlung hier besonders wichtig.

Ziele sind neben der Begradigung der Wirbelsäule auch eine Verminderung von Schmerzen, die Verbesserung der Lungen- und Herzfunktion sowie die Vermeidung von Folgeschäden (z.B frühzeitiger Verschleiß...).

Unsere Schroth-Therapeutin Julia Spick hat die komplette Schroth-Ausbildung absolviert, nimmt regelmäßig an Seminaren und Kongressen zu diesem Thema teil und hat jahrelange Erfahrung in der Schroth-Therapie.

Wir verfügen über einen speziell für die Bedürfnisse unserer Skoliose-Patienten eingerichteten Therapieraum. So möchten wir sicherstellen, die bestmögliche Therapie bieten zu können.

/
professional joomla template